Keywords richtig einsetzen

Keyword-Recherche: Warum?

SEO-Texte: Mit den richtigen Keywords zu mehr Sichtbarkeit

 

Du willst endlich im Google-Ranking steigen, vor Deinen Mitbewerbern ranken und Deine Wunsch-Kunden anziehen? Dann kommst Du um einen suchmaschinenoptimierten Text nicht herum ... Doch bevor Du Dich ins Zeug legst und in die Tasten haust, solltest Du eine Keyword-Recherche durchführen. Keywords bilden die Brücke zwischen Deiner Website und Deiner Zielgruppe. Sie sind die Basis jeder Content-Strategie und somit aus SEO-Sicht unverzichtbar.

 

Warum? Suchanfragen basieren auf dem Prinzip der Problemlösung: Der User hat eine Frage oder googelt ein Problem. Er gibt dies in die Google-Suche ein. Google serviert ihm die Lösung. Keywords schlagen also eine Brücke zwischen der User-Frage und die Antwort auf diese. Für Google bilden Keywords einen wichtigen Bestandteil der Infrastruktur im Internet. 

 

Was sind Keywords?

 

Für Keywords gibt es mehrere Bezeichnungen:

  • Suchbegriffe
  • Schlagwörter
  • Suchanfragen
  • Schlüsselwörter

Genau diese Begriffe gibst Du in die Google-Suche, bei YouTube, Amazon oder Pinterest ein. Und mit der Eingabe von Keywords hat der User ganz bestimmte Erwartungen. Die Suchmaschine soll seine Absichten, die hinter seiner Anfrage stecken, erkennen und ihm jene Suchergebnisse anzeigen, die die Intention der Suche erfüllen.

 

Was ist eine Keyword-Recherche?

 

Eine Keyword-Analyse ist eine wichtiger Teil von SEO und Basis von suchmaschinenoptimiertem Content. Mit einer Keyword-Recherche findest Du für Deine Website die richtigen Schlüsselwörter, mit denen Dich Deine Kunden aufspüren.

 

Keywords haben Potential ...

  • Google-Ranking zu verbessern 
  • die Zielgruppe(n) besser zu verstehen, denn jede Keyword-Analyse ist auch eine Marktrecherche
  • neue Inhalte und Ideen zu entwickeln
  • für die Content-Planung, denn sie geben die Struktur von Webseiten vor

Was sind aber nun die richtigen Schlüsselwörter?

Im Idealfall treffen Kaywords thematisch genau die Absicht des Users: Infos zu einem bestimmten Thema, Lösung für ein Problem oder Antworten auf seine Fragen. 

 

Keyword-Recherche  – das A und O für ein Top-Ranking

 

Google hat Richtlinien für die Qualität von Rankings entwickelt. Und da steht der Nutzen für den User im Mittelpunkt:

  • Erstelle Seiten in erster Linie für Nutzer, niemals nur für die Suchmaschine
  • Täusche den User nicht
  • Vermeide Tricks, die das Suchmaschinen-Ranking verbessern sollen
  • Was ist an Deiner Webseite einzigartig? Was macht sie wertvoll? Bietest Du Inhalte mit Mehrwert?

Eine ausführliche Keyword-Recherche sagt Dir, mit welchen Schlüsselwörtern potentielle Kunden auf Deiner Website landen. Du legst fest, zu welchen Schlagwörtern Du bei Google gefunden werden willst. Sie sind richtungsweisend auf die Inhalte Deiner Website. Und nur dann, wenn der User genau das findet, nachdem er gegoogelt hat, bleibt er auch auf Deiner Seite – ansonsten verschwindet er ganz schnell wieder. Und wenn das mehrmals passiert, stuft Google Deine Website als nicht relevant ein. 

 

Merke: Du kannst nur dann nutzerorientierte Inhalte (Content mit Mehrwert für den User) zur Verfügung stellen, wenn Du auch weißt, welche Herausforderungen Deine Zielgruppe zu meistern hat oder welche Informationen benötigt werden. 

 

Entscheidend für die Relevanz von Suchergebnissen ist die User-Intention: Sie ist das Ziel, mit welchem ein Nutzer eine Suchanfrage tätigt. Hinter jeder Suchanfrage steckt ein Ziel. Jede Suchanfrage erfolgt über die Eingabe von Keywords. Somit gilt: Für jedes Keyword gibt es eine oder mehrere Suchintentionen. 

Keyword-Recherche-Suchintention-versus-Nutzerintention-SEO-Texte-richtig-erstellen

 

  

„Die User-Intention ist kein Ranking-Faktor – sondern eine Grundvoraussetzung für Rankings. Wenn du die User-Intention nicht triffst, dann kannst du nicht ranken. Egal wie gut du alles andere machst.“

(Alexander Rus – CEO Evergreen Media)

 

Was der Unterschied zwischen Such-und Nutzerintention ist, erfährst Du hier: Suchmaschinenoptimierung: SEO im Fokus auf Suchintention

 

 

SEO heißt nicht, dass Du einfach ein Keyword mehrfach im Text einbaust ... das Thema ist komplexer.

 

Wenn Du in die Oberliga vom Google-Ranking willst, dann kommst Du um eine Keyword-Recherche, die auf Such- und Nutzerintention ausgelegt ist, nicht herum.

 

Keywords im Einsatz

 

Knackige Texte liegen im Trend. Wo und wie platzierst Du also die Schlüsselwörter?

  • Du erstellst eine Seite pro Suchintention
  • Du verwendest ein Fokus-Keyword je Seite und dieses kommt vor:

–> in der H1-Überschrift

–> in mindestens einer H2-Überschrift

–> in den ersten 100 Wörtern Deines Textes auf der jeweiligen Seite

–> im Text, wo es sinnvoll ist

–> im Title-Tag

–> in der Meta-Description
–> in der URL

  • Supporting-Keywords unterstützen:

–> in H2, H3, H4-Überschriften

–> ganz natürlich im Text verteilt

 

Jedoch ist hier in Sachen Keyword-Einbau noch nicht Schluss ... da gibt es noch Bilder-SEO und dann solltest Du noch wissen, wo man Schlüsselwörter besser nicht verwendet. 

 

Du möchtest noch tiefer in die Thematik eintauchen? Endlich Deine Website optimieren und nachhaltig bei Google ranken? Womit können wir Dich unterstützen? Schreib uns gerne oder ruf gleich an. 

 

Content: Handwerk (mal) kreativ²                                                                                                                              

Scharf auf Werbung.  Werbung voll scharf.  

Kontakt

  © 2022 wlp. 

SEO-Agentur-Schweiz-Romanshorn-St. Gallen-Rorschach-Vaduz-Werbung-Social Media